FANDOM


Fort Krasia
[[|300px]]
Karte
Karte von Thesa
Informationen
Art Freie Stadt
Umgebung Liegt im Süden von Thesa in einem Wüstengebiet
Sprache Krasianisch

Um nach Krasia zu gelangen, muss man eine Woche lang auf einem Pferd durch die Wüste reisen. Der große Basar ist der größte Handelsbezirk in Krasia, gleich hinter dem Haupttor gelegen. Er wird ausschließlich von Frauen und khaffit organisiert.

Die Krasianer bekämpfen im alagai`sharak (Heiliger Krieg gegen die Dämonen) Horclinge, durch die Verluste sterben sie langsam aus. Früher gab es sogar mehr Krasianer als Milneser. Wärend die Männer nachts Kämpfen, werden die Frauen Kinder und khaffit zum Schutz vor Dämonen in die Untere Stadt eingesperrt, ein riesiges Netz aus mit Siegeln geschützten Kavernen unterhalb von Fort Krasia.

Fremden gegenüber verhalten sie sich nicht besonders gastfreundlich.

Couzi: Ein hochprozentiger, vom Gesetz her verbotener krasianischer Schnaps mit Zimtgeschmack. Wegen seiner starken Wirkung wird er in winzigen Bechern serviert und sollte in einem Zug getrunken werden.

RegierungBearbeiten

Der Andrah ist Krasias säkularer und religiöser Machthaber. Die zwölf Damaji sind die religiösen und weltlichen Führer ihrer jeweiligen Stämme und dienen dem Andrah als Minister und Ratgeber.

Der Sharum Ka, wörtlich "Der Erste Krieger" ist in Krasia ein Titel für den weltlichen Führer im alagai`sharak. Der Sharum Ka wird vom Andrah ernannt, und von der Abenddämmerung bis zur Morgendämmerung sind die kai`Sharum sämtlicher Stämme ausschließlich ihm und keinem anderen unterstellt. Der Sharum Ka hat seinen eigenen Palast und sitzt auf dem Speerthron. Er trägt die schwarze Tracht der dal`Sharum, aber sein Turban und sein Nachtschleier sind weiß.

StämmeBearbeiten

Die Stämme Krasias:

  • Majah
  • Mehnding: Der größte und mächtigste Stamm nach den Majah. Die Mehnding sind Spezialisten auf dem Gebiet weitreichender Waffen. Sie bauen Katapulte, Schleudern und Skorpione, die beim sharak eingesetzt werden, brechen und befördern Steine, die als Geschosse dienen, stellen die Skorpionbolzen her etc.
  • Kaji ( Stamm des ersten Erlösers Kaji )
  • Nanji
  • Krevakh
  • Khanjin
  • Shunjin
  • Halvas
  • Anjha: Einer der kleineren Stämme Krasias.
  • Jama: Unbedeutender Stamm. Feinde der Khanjin.
  • Bajin
  • Jama
  • Sharach
  • Halvas

Sitten und BräucheBearbeiten

Die Gesellschaft der Krasianer ist nach Kasten eingeteilt. Frauen stehen grundsätzlich unter den Männern.

Am höchsten gestellt sind Sharum (Krieger)

Khaffit: Ein Mann, der ein Handwerk ausübt, anstatt Geistlicher oder Krieger zu werden. Der niederste Rang, den ein Mann in der Gesellschaft einnehmen kann. Ausgeschlossen vom Hannu Pash, müssen khaffit sich in gelbbraune Gewänder kleiden wie Kinder und ihre Wangen rasieren zum Zeichen, dass sie keine Männer sind.

Dal`ting: Fruchtbare, verheiratete Frauen, oder ältere Frauen, die Kinder geboren haben.

Die Jiwah`Sharum (wörtlich "Gemahlinnen der Krieger") sind Frauen, die für den großen Harem der Sharum gekauft werden, wenn sie im gebärfähigen Alter sind. In diesem Harem zu Dienen gilt als große Ehre. Alle Krieger haben Zugang zu den jiwah`Sharum ihres Stammes, und man erwartet von ihnen, dass sie viele Kinder zeugen, damit der Stamm Krieger hinzugewinnt.

Nie`ting: Eine unfruchtbare Frau. Die niedrigste Stufe in der krasianischen Gesellschaft.

Chin werden alle Nicht-Krasianer gennannt und bedeutet Außenseiter/Ungläubiger. Die Bezeichnung gilt auch als schwere Beleidigung, denn damit gibt man zu erkennen, dass man die so bezeichnete Person für einen Feigling hält.

EheBearbeiten

Die Jiwah Ka ist die erste und am meisten respektierte Gemahlin eines Krasianers. Sie kann gegen nachfolgende Eheschließungen Einspruch erheben, und alle anderen Gemahlinnen müssen sich ihr unterordnen. Sie werden Jiwah sen genannt und sind Gemahlinnen von niederem Rang, Sie dienen der Jiwah Ka eines Mannes.

AusbildungBearbeiten

JungenBearbeiten

Hannu Pash: Wörtlich "Pfad des Lebens". Er bezeichnet die Zeit im Leben eines Knaben, nachdem man ihn seiner Mutter weggenommen hat und bevor feststeht, welcher Kaste (dal`Sharum (Krieger), dama (Geistlicher) oder khaffit (niederste Kaste)) er einmal angehören wird. Es ist eine Zeit intensiven und brutalen körperlichen Trainings und religiöser Unterweisung.

Bido: Lendentuch, am bekanntesten das weiße nie`sharum-Tuch, das die Knaben erhalten, nachdem man sie ihren Müttern weggenommen und ihnen die gelbbraune Kleidung ausgezogen hat.

Nie`Sharum: Wörtlich "keine Krieger". So nennt man Knaben, die auf die Exerzierplätze geschickt werden, damit man beurteilen kann, für welchen Lebensweg sie sich eignen, für den eines dal`Sharum, eines dama oder eines khaffit.

Nie Ka: Wörtlich "Erster unter den Geringsten", Bezeichnung für den Anführer einer nie`Sharum-Klasse, der als Leutnant der dal`Sharum-Exerziermeister die anderen Jungen befehligt.

Nie`dama: Nie`Sharum, die eine Ausbildung zum dama erhalten.

MädchenBearbeiten

Nie`dama`ting: Ein krasianisches Mädchen, das zur dama`ting ausgebildet wird, aber noch zu jung ist, um ihren Schleier zu nehmen. Nie`dama`ting stehen bei Männern wie bei Frauen hoch im Ansehen, im Gegensatz zu nie`Sharum, die noch weniger wert sind als khaffit, bis sie den Hannu Pash beendet haben.

Religiöses FestBearbeiten

Das "Erlöschen des Mondes" ist für die Evejaner ein Monatliches, drei Tage andauerndes religiöses Fest, welches bei Neumond sowie an dem Tag davor und danach abgehalten wird. Der Besuch des Sharik Hora ist Pflicht, und die Familien verbringen diesen Tag gemeinsam, sogar die Söhne werden aus dem sharaj geholt. In diesen Nächten verfügen die Dämonen angeblich über mehr Kraft, und man sagt, dass dann Alagai Ka an die Oberfläche steigt. Es sind die drei Nächte des Monats, in denen es so dunkel ist, dass die Seelendämonen an die Oberfläche kommen.

GlaubeBearbeiten

Die krasianische Religion ist Evejan. Wörtlich "Die dem Evejah folgen". Ala ist die vollkommende Welt, die von Everam (dem Schöpfer) erschaffen und von Nie (Zerstörerin, Göttin der Nacht und der Dämonen) besudelt wurde. 

Evejah ist das Heilige Buch Everams, vor ungefähr dreitausendfünfhundert Jahren von Kaji, dem Erlöser, geschrieben. Jeder dama schreibt während seiner Ausbildung zum Geistlichen mit seinem eigenen Blut eine Kopie des Evejah.

Dama (Bedeutung: Ein Heiliger Mann Krasias) sind sowohl religiöse als auch weltliche Führer. Sie kleiden sich in weiße Gewänder und tragen keine Waffen. Alle dama sind Meister im sharushak, der krasianischen Kunst des waffenlosen Nahkampfs. Meister der Wissenschaften: Dama die sich dem Studium alter Texte widmen. Als Forscher und Gelehrte halten sie sich meistens aus dem politischen Geschehen heraus und erteilen den nie`dama Grunduntericht.

Dama`ting sind Krasias Heilige Frauen, die auch als Heilerinnen und Hebammen fungieren. Dama`ting kennen die Geheimnisse der hora-Magie, können in die Zukunft sehen und werden allgemein geachtet und gefürchtet. Wer einer dama`ting irgendein Leid zufügt, kann mit dem Tode bestraft werden. Die Oberste der dama`ting  in einem Stamm wird Damaji`ting genannt. Die oberste des ganzen Volkes wird Damajah genannt.

SpracheBearbeiten

Alagai: Der krasianische Begriff für Horclinge (Dämonen). Die wörtliche Übersetzung lautet "Alas Plage"

Die Vorsilbe asu (Sohn bzw. Sohn des) wird benutzt, wenn der vollständige Name genannt wird. Die Vorsilbe am` wird benutzt, um sowohl die Familie als auch den Stamm zu nennen. Zum Beispiel: Ahmann asu Hoshkamin am`Jardir am`Kaji.

`Ting: Suffix, bedeutet "Frau".

Vah: Wörtlich "Tochter" oder "Tochter des". Wird als Suffix benutzt, wenn ein Mädchen nach Mutter oder Vater benannt wird, wie bei Amanvah oder als Präfix bei dem vollen Namen, wie ei Amanvah vah Ahmann am`Jardir am`Kaji.

Kad: Vorsilbe, bedeutet "von".

MilitärBearbeiten

Kai`Sharum sind die Hauptmänner des krasianischen Militärs. Die kai`Sharum erhalten eine besondere Ausbildung im Sharik Hora und führen im alagai`sharak ihre jeweiligen Einheiten an. Wie viele kai`Sharum ein Stamm hat, hängt von der Anzahl seiner Krieger ab. Manche Stämme haben viele, andere nur ein paar. Kai`Sharum tragen die schwarze dal`Sharum-Kluft, aber ihre Nachtschleier sind weiß.

Dal`Sharum sind die Männer der krasianischen Kriegerkaste, der die meisten Männer angehören. Dal`Sharum werden nach Stämmen eingeteilt, die von den Damaji dominiert werden. Kleinere Einheiten unterstehen einem dama und einem kai`Sharum. Dal`Sharum tragen schwarze Gewänder, einen schwarzen Turban und einen Nachtschleier. Alle erhalten eine Ausbildung im waffenlosen Nahkampf (sharusahk), sie lernen mit dem Speer zu kämpfen und Schildformationen zu bilden.

Aufpasser: Aufpasser sind dal`Sharum, die den Stämmen der Krevakh und der Nanji angehören. Sie werden im Gebrauch besonderer Waffen ausgebildet, dienen als Kundschafter, Spione und Attentäter. Jeder Aufpasser trägt eine unten mit Eisen beschlagene, ungefähr zwölf Fuß lange Leiter und einen kurzen Stoßspeer mit sich. Die Leitern sind leicht, biegsam und wiederstandsfährig. Ihre Enden lassen sich ineinanderstecken (Vaterteil oben, Mutterteil unten), sodass man viele Leitern miteinander verbinden kann. Aufpasser sind exzellente Akrobaten. Sie können eine senkrecht stehende Leiter hinaufklettern, ohne sich festhalten zu müssen, und auf der obersten Sprosse balancieren.

Nachtschleier: Ein Schleier, den die dal`Sharum während des alagai`sharak tragen, um ihre Identität zu verbergen. Ein Symbol dafür, dass in der Nacht alle Männer gleichwertige Verbündete sind.

Sharum`ting sind Kriegerinnen, sie werden unter Jardirs Herrschaft legitimiert und unterstehen der Damajah.

Kha`Sharum sind körperlich kräftige khaffit, die Jardir zu einfachen Fußsoldaten ausbilden ließ. Bekleidung, Turbane und Nachtschleier der kha`Sharum sind von gelbbrauner Farbe, um ihren Status als khaffit anzuzeigen.

Kaji`sharaj: Kaserne in der die Jungen vom Stamm der Kaji während ihrer Ausbildung untergebracht sind.

Khaffit`sharaj: Ausbildungslager, die jeder Stamm für die kha`Sharum einrichtet.

Ajin`Pal (Blutsbruder)

Bezeichnet die Bindung, die ein Junge in der Nacht eingeht, in der er zum ersten Mal im Labyrinth kämpft. Er wird an einnen dal`Sharum-Krieger gefesselt, damit er beim ersten Angriff der Dämonen nicht wegläuft. Danach wird ein ajin`pal als Blutsverwandter betrachtet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki